12.12.12

Zum Start des Projektes

 

 

Pünktlich zum magischen Termin,

dem Zwölften Zwölften im Jahre Zwölf dieses Jahrtausends um Zwölf Uhr Zwölf und Zwölf Sekunden,​

hat das Poesie- und Musikprojekt von Gerald Grundmann

mit dem Start dieser Website seinen öffentlichen Anfang genommen.

Das war sehr wichtig für das Raum-Zeit-Kontinuum

und natülich als gutes Omen,

denn einen solchen Termin wird es in tausend Jahren nicht mehr geben.

Das ist also gerade noch einmal gut gegangen.

Aber warum die Zwölf?

Die Zwölf war schon immer meine bevorzugte Zahl:​

Vielleicht, weil ich an einem Zwölften geboren bin.

Vielleicht auch, weil sie nach dem alten Dutzendmaß die höchste aller Ziffern ist

und daher seit den frühen Hochkulturen Mesopotamiens

als Symbol für Vollkommenheit und Einheit gilt.

Sie hat eine besondere Würde und Schönheit.

Ab sofort seid ihr herzlich eingeladen,​​ die Seite "www.gerald-grundmann.de"

in jeder freien Minute mit eurer Aufmerksamkeit zu beehren.

Ich wiederhole: IN JEDER!

Sie bieten euch die Möglichkeit, meine gesammelten Aktivitäten

in den Bereichen Poesie, Musik und Philosophie

sowie auch die Beiträge meiner Mitstreiter zu durchstöbern und zu verfolgen.

Vielleicht ist ja das eine oder andere dabei,

das euch inspiriert, ermutigt oder auf neue Gedanken bringt.

Das würde mich freuen.

Und da wäre noch etwas:

Bitte habt Verständnis dafür,​ dass die Seite nicht vom ersten Tag an vollständig ist.

Keiner der am Projekt Beteiligten hat bisher das Glück,

von seiner Kunst leben zu können,

so dass alle Erzeugnisse, die Ihr hier findet, auf reiner Privatinitiative beruhen

und neben einer normalen Berufstätigkeit entstehen.

Wir geben unser Bestes,​

aber das ist unter Umständen noch nicht gut genug.

Mit der Abteilung "Poesie" hat alles begonnen,

so dass sie bisher am weitesten entwickelt ist

und ihr damit beginnen könnt, darin zu lesen.

Aber auch einige Kompositionen sind bereits hochgeladen und stellen sich eurer Probe.

Alles Weitere werden wir nach und nach ergänzen und euch immer auf dem Laufenden halten.

Wir wünschen euch viel Freude an der neuen Seite.

Alles Gute und Glück auf!

​​

Gerald Grundmann

Unbekannter Autor

Du kannst die Wahrheit nicht verändern, aber die Wahrheit verändert dich.