​SIEBEN TAGE, SIEBZIG JAHR’

Vorlage:
„Sieben Tage lang“ – Diether Dehm



Nun wollen wir tanzen sieben Stunden lang,
nun wollen wir tanzen sieben Stund’.
Und unser Herz soll munter sein!
So tun wir unser’ hellen Freude kund,
so tun wir unser’ Freude kund.

Dann wollen wir schaffen sieben Tage lang,
dann wollen wir schaffen sieben Tag’.
Und stark und gut wird alles sein,
was unsrer Hände eifrig Werk oblag,
was unsrer Hände Werk oblag.

Dann wollen wir träumen sieben Jahre lang,
dann wollen wir träumen sieben Jahr’.
Und es wird nie verloren sein,
was unser suchend junger Geist gebar,
was unser suchend’ Geist gebar.

Dann wollen wir wachsen siebzehn Jahre lang,
dann wollen wir wachsen siebzehn Jahr’.
Und es wird voll in Blüte sein,
was vorher ärmlich, klein und unscheinbar,
was vorher klein und unscheinbar.

Dann wollen wir lernen siebzig Jahre lang,
dann wollen wir lernen siebzig Jahr’.
Und einst wird uns gelungen sein,
was ungetan und schier unglaublich war,
was ungetan, unglaublich war.

Dann wollen wir streiten, keiner weiß, wie lang,
dann wollen wir streiten, keiner weiß...
Und keine Furcht wird in uns sein,
denn uns’re Freiheit ist der hohe Preis,
denn uns’re Freiheit ist der Preis.

Nun wollen wir tanzen sieben Stunden lang,
nun wollen wir tanzen sieben Stund’.
Und unser Herz soll munter sein!
So tun wir unser’ hellen Freude kund,
so tun wir unser’ Freude kund.



Gerald Grundmann