VOLLENDET


Es regt sich in dir seltsame Begängnis.
Doch schreckt sie nicht, sie scheint dich zu befrei’n.
Denn mutig hast du deine Kraft vereint
und endlich dir erlaubt, dich neu zu lesen.

Die Lust ist nunmehr groß, sich zu entschwinden.
Und nie mehr mit sich gleich, drauf kommt es an!
Um nachzuschau’n, was hinter dem Verbot,
ist’s nötig, sich beständig fortzuweben.

Doch freilich wird man dies nicht lustig finden.
Im Leben ist nur eine rechte Bahn.
„Drum Kampfbekehr’“, so tönt es, „dem in Not!“,
sodann ihm das „Geheilt“ aufs Haupt zu kleben.

Ringsum mithin die übliche Befremdnis.
Mit klebrig’ Fängen fällt sie auf dich ein.
Doch werde, und sie kann dir nichts, mein Freund:
Vollendet bist du lang genug gewesen.



Gerald Grundmann

© 2015 by Gerald Grundmann

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now